Best Movies & TV About the Adult Film Industry

Ti West‘s phänomenaler Slasher X hat die Horrorszene dieses Jahr mit seinem Back-to-Back-Prequel wirklich gerockt Perle hat kürzlich begeisterte Kritiken erhalten und die Fangemeinde mit seiner Vorstellungskraft, seinem Stil und seiner unsterblichen Liebe zu den Größen des Genres voll und ganz zufrieden gestellt. Die Duologie markiert auch einen jüngsten Anstieg der Filme, die sich mit der Erotikfilmindustrie befassen, mit Bildern wie Vergnügen vom schwedischen Regisseur Ninja Thyberg in den letzten ein oder zwei Jahren zu Gesprächsthemen auf den Filmfestivals geworden. Seit Beginn der Porno-Chic-Ära in den frühen 1970er Jahren gab es viele ähnlich kreative und eindrucksvolle Filme zu diesem Thema, die tiefe persönliche Einblicke in die Welt des Erwachsenenkinos bieten. Hier sind einige Top-Titel zum Ausprobieren.

COLLIDER-VIDEO DES TAGES

VERBINDUNG: Die kurze Kollision von Erwachsenen- und Mainstream-Film und warum es nicht dauern konnte


Respektabel: Die Mary Millington Story (2015)

Dieser ergreifende und aufschlussreiche Dokumentarfilm befasst sich mit dem Leben und der Karriere der britischen Pornokönigin der 70er Jahre Maria Millington, und das breitere soziale Klima während ihrer Regierungszeit. Mit Beiträgen ihrer Freunde, Familie und Arbeitskollegen wird ihre Reise vom unehelichen Kleinstadtkind zum Aushängeschild der Erotik in Großbritannien aufgezeichnet Respektabelebenso wie ihr tragischer Untergang, ihr vorzeitiger Tod und ihr ultimatives Vermächtnis.

Mehr als nur Mary selbst, Simon Sheridan‘s brillanter Dokumentarfilm untersucht die Feinheiten der britischen Sexindustrie, wie sie von den Strafverfolgungsbehörden gehandhabt und von der Öffentlichkeit gesehen wurde und warum so viele Menschen Mary als dringend benötigte Richtschnur in Richtung sexueller Freiheit betrachteten.

Boogie-Nächte (1997)

Burt Reynolds landete seine erste und einzige Oscar-Nominierung für Paul Thomas Anderson‘s filmische Antwort auf den 90er-ist-70er-Trend, Boogie-Nächte. Er spielt einen Pornografen während der Goldenen Ära, der einen jungen Mann aus einem unruhigen Familienleben in die Industrie einführt und ihn zu Ruhm und schließlich Untergang katapultiert, mit all der Heiterkeit und Dramatik, die diese einzigartige Lebensweise fortsetzt.

Es ist nicht nur ein einfühlsames und unterhaltsames Porträt des Erotikfilms, sondern auch ein brillant gemachter Film, der ein riesiges Publikum und Kritikerlob gewonnen hat. Es ist voll von all der auffälligen, gewalttätigen Frechheit, die das Kino Mitte der 90er Jahre verkörperte, neben ähnlichen Schundliteratur und Natürlich geborene Mörderund verfügt über eine All-Star-Besetzung, die beinhaltet Julianne Moore, John C. Reilly und Neuling Mark Wahlberg.

Lovelace (2013)

Linda Lovelace ist zweifellos eine der ikonischsten Figuren der Pornogeschichte, aber ihre Geschichte wurde im Laufe ihres Lebens durch eine Reihe von Wendungen und widersprüchlichen Versionen verkompliziert. Liebling hat die wenig beneidenswerte Aufgabe, die vielen unterschiedlichen Berichte über das Leben der Schauspielerin zu durchforsten und daraus eine sehenswerte warnende Geschichte zu machen.

Amanda Seyfried Stars in der Titelrolle und wird von einem brillant besetzten Ensemble unterstützt, zu dem auch gehören Peter Sarsgard als ihr missbräuchlicher Ehemann Chuck, Sharon stone als ihre strenge religiöse Mutter und Robert Patrick als ihr gutherziger Vater. Obwohl die Erzählung einen deutlich zeitgenössischeren Blick auf die Ära wirft, als realistisch ist, ist es ein gut gespieltes und gut aussehendes Stück Kino, das die frühen 70er wunderbar einfängt und einen anhaltenden Charme hat.

Sternchen (2012)

Inmitten der einheimischen Pornoindustrie im San Fernando Valley gelegen, Starlet ist eine berührende und amüsante Geschichte über die unwahrscheinliche Freundschaft zwischen einer jungen erwachsenen Filmschauspielerin und einer älteren Dame. Dree Hemingway ist Jane, die beim Stöbern auf einem Flohmarkt der alten Frau Sadie eine Thermoskanne kauft, die viel Geld enthält. Sie fühlt sich schlecht und mag die Dame und macht sich daran, sie aus ihrer Hülle zu holen und ihr zu helfen, einige ihrer Träume zu verwirklichen.

Die Geschichte ist so etwas wie eine Parallele für Newcomer Besedka Johnson, für die dies ihr erster und einziger Film im Alter von 85 Jahren sein würde. Sie starb nur ein Jahr später, gibt aber eine so rohe und einnehmende Leistung für jemanden ab, der noch nie zuvor gespielt hatte – sie ist wirklich das Herz des Films. Obwohl Starlet mehr eine Geschichte von Beziehungen als alles andere ist, bietet die Pornoindustrie von LA eine fesselnde zeitgenössische Atmosphäre, in der eine seltsame Freundschaft aufblühen kann.

Bewertet mit X (2000)

Im Laufe der Karrieren der Brüder gab es wahrscheinlich keine besser geeignete Besetzung Emilio Estevez und Charlie Sheen als in dem Fernsehfilm Rated X. Sie spielen als Jim und Artie Mitchelldas Filmemacher-Duo für Erwachsene hinter dem Klassiker des Goldenen Zeitalters Hinter der grünen Tür. Der Film befasst sich mit dem Aufstieg der Brüder zur Prominenz, der Entstehung ihres Kultfilms und dem Beginn ihres Niedergangs, der 1991 mit Arties Ermordung durch seinen eigenen Bruder gipfelte.

Obwohl die überlebende Familie des Paares die Genauigkeit des Films bestritten hat, ist es sicherlich ein unterhaltsamer Blick auf zwei Ikonen des Genres, die heutzutage nicht viel Anerkennung finden. Sheens Leine ist vielleicht etwas zu lang, wenn es darum geht, seinen typischen Wahnsinn in seine Rolle als Artie zu bringen, während Estevez Jim eine nette menschliche Sensibilität verleiht. Die Produktionswerte mögen zu wünschen übrig lassen, aber es ist ein lustiger Titel in der gemeinsamen Filmografie der Brüder.

Die Zwei (2017-2019)

Die US-Pornoindustrie der frühen 70er Jahre war eine so reiche, vielschichtige Landschaft, dass ein Serienformat genau das ist, was sie braucht. Die Zwei lief über drei Staffeln, fand in New York inmitten der aufkommenden Porno-Chic-Ära statt und untersuchte alle sozialen Probleme der Zeit, von Drogenmissbrauch und Sexarbeit bis hin zu Verbrechenswellen und Mafia-Verwicklungen in der Erotikfilmindustrie.

James Franco spielt die Doppelrolle von Vincent und Frankie Martino, Zwillinge, deren Leben mit der organisierten Kriminalität verflochten ist. Ein riesiges Ensemble aus Alltagsfiguren auf der Bühne verleiht der Welt immense Tiefe und Charakter und ermöglicht einige wunderbare sekundäre Darbietungen, die Angst, Ehrfurcht und Sympathie wecken. Es ist ein stark charaktergetriebenes Drama, das viele heiße Themen und interessante Themen im sozialen Klima der 1970er Jahre aufgreift.

Stern 80 (1983)

Mariel Hemingway Sterne als Playboy-Star Dorothee Stratten, ein wunderschönes und erfolgreiches junges Sexsymbol der späten 70er, dessen Leben durch die Gewalt ihres verrückten und eifersüchtigen Ehemanns ein jähes Ende fand. Bezogen auf Teresa Zimmermann‘s Artikel Tod eines Spielgefährten, Bob Fosse schreibt und führt Regie bei dieser Version von Dorothys kurzer, aber einflussreicher Karriere, in der sie in nur zwei Jahren vom Server der Dairy Queen zur Playmate des Monats aufstieg.

Eric Roberts liefert eine verblüffend effektive Darstellung als Dorothys verrückter Ehemann, der sich von einem schmierigen Charmeur in einen furchteinflößenden Wahnsinnigen verwandelt, während Hemingway wirklich die kichernde jugendliche Lebendigkeit einfängt, für die Stratten so geliebt wurde. Mit seiner großen Theatererfahrung verleiht Fosses Führung einer Geschichte von Hollywood all den Schwung und die Verwunderung, die sie braucht. Wie bei vielen Titeln auf dieser Liste bestreiten jedoch einige von denen, die Dorothy nahe stehen, die Sichtweise des Films Stern 80 ist eine großartige Einführung in eine Ikone des Glamours der späten 70er, auch wenn es nicht ganz richtig ist.

Heiße Mädchen gesucht (2015)

Einer der erschütternderen Blicke auf die Pro-Amateur-Sekte der Branche, Heiße Mädchen gesucht ist eine interessante, wenn auch etwas voreingenommene, weibliche Perspektive auf Pornos, in deren Hauptrolle und Regie Frauen spielen. Es folgt dem Leben mehrerer junger Frauen, die unter der Anleitung eines Agenten namens Miami Pornodarstellerinnen werden wollten Riley Reynoldsund wie sich ihr Engagement in der Branche auf individueller Ebene auf sie auswirkt.

Es ist ein ziemlich persönlicher Einblick in das Leben dieser Frauen und zeigt Gespräche, die sie mit ihren Familienmitgliedern über ihre neue Karriere, ihre Motivationen und Bestrebungen und ihre eventuelle Desillusionierung führen. Reynolds tut sich sicherlich keinen Gefallen, wenn es darum geht, wie ein Widerling dargestellt zu werden, und während einige in der Branche behauptet haben, der Film stelle die Branche absichtlich in ein negatives Licht, ist dies ein wichtiger Einblick in die unteren, weniger regulierten Sprossen der Branche Branche und welche Art von Menschen sie vor und hinter der Kamera anzieht.

Nach Porno endet 1, 2 & 3 (2012, 2017, 2018)

Das Nach dem Ende des Pornos Serie ist ein wunderbar umfassender Blick auf das Leben von Pornostars, nachdem sie die Branche verlassen haben. Jeder Film spricht mit einer Reihe von Schauspielern im Ruhestand aller Altersgruppen und Überzeugungen über ihr frühes Leben, was sie dazu veranlasste, in den Erotikfilm einzusteigen, ihre goldenen Tage, ihren Ausstieg aus der Branche und wie sie den Rest ihres Lebens verbrachten. Am wichtigsten ist, dass diese Dokumentarfilme darauf bedacht sind, die Geschichten der einzelnen Personen originalgetreu zu erzählen.

Einige Menschen hatten die Zeit ihres Lebens, für andere war es ihr Untergang; Einige unterstützen weiterhin die Existenz der Branche, während andere ihre Ansichten durch ihre eigenen Erfahrungen verändert haben. Letztendlich erlebte jede Person ein sehr einzigartiges Ergebnis, wenn sie an Pornos beteiligt war, und Nach dem Ende des Pornos gibt ihnen die Plattform, die sie so verdienen, um ihre Geschichten zu teilen.

Der Blick der Liebe (2013)

Schauspieler/Komiker Steve Coogan ist die perfekte Verkörperung des englischen Pornomagazins Mogul Paul Raymond in Michael Winterbottom‘s Der Blick der Liebe. Es ist ein wunderbar stilvolles und geistreiches Beispiel des britischen Kinos und dokumentiert Raymonds Aufstieg zum Erfolg als „King of Soho“ mit seinen Stripclubs und Zeitschriften, den verschiedenen persönlichen und rechtlichen Kämpfen, durch die er sich grinsend durchgekämpft hat, und seiner tragisch verwobenen Beziehung zu ihm Tochter Debbie, deren Tod ihn für den Rest seines Lebens zum Einsiedler machen würde.

Einige großartige Darbietungen werden von britischen Spielern und Komikern dargeboten, darunter Anna Friel als Raymonds lebhafte Frau, Chris Addison als sein Geschäftspartner u Imogen Poots als Debbie, mit Bit-Teilen von Leuten wie David Walliams, Simon Vogel und Stefan Fry. Für einen verträumten Rückblick auf das Swinging London der 60er, Der Blick der Liebe ist nicht zu schlagen.

Bettie Page enthüllt alles (2012)

Wenn es jemals einen endgültigen Blick auf das Leben und die Karriere der Pinup Queen gegeben hat, dann ist es dieser. Bettie Page selbst erzählt diesen Dokumentarfilm, der ihr gesamtes Leben untersucht, von der Geburt bis zum Tod, und vor allem genau aufdeckt, was mit ihr in den Jahren passiert ist, nachdem sie mit dem Modeln aufgehört hatte und als „verloren“ galt. Nachdem Page um 1958 die Branche verlassen hatte, verschwand sie für Jahrzehnte und ließ die Fans sich fragen, was mit ihr passiert war. Die Geschichte ihrer späteren Jahre ist eine Geschichte von religiösem Fanatismus, gescheiterten Ehen und Geisteskrankheiten und schließlich der Erlösung durch das Auftauchen ihrer Kult-Fangemeinde, eine überraschende Offenbarung, die sie wirklich berührte.

Der Film ist eine wahre Herzensangelegenheit seitens engagierter Fans von Pages Arbeit und entstand nur dank eines Fanmagazin-Redakteurs, der es schaffte, Bettie aufzuspüren und eine Freundschaft mit ihr aufzubauen. Ihre Erzählung ist roh und hemmungslos und vertraut ihr die persönlichsten Details und Begegnungen ihres Lebens an. Es ist ein wirklich seltenes Juwel, wie von der Frau selbst erzählt, die nach über fünfzig Jahren effektiv aus dem Versteck kam, um endlich ihre breite Fangemeinde zu umarmen und ihre erstaunliche Lebensgeschichte zu teilen.

In tiefer Kehle (2005)

Diese Dokumentation über den berühmtesten Pornofilm aller Zeiten wurde zum perfekten Zeitpunkt gedreht: kurz bevor einige seiner Mitwirkenden unweigerlich an Alter oder Krankheit starben. Ein Film über Deepthroating Ohne diese Zahlen wären wichtige Einblicke weggefallen, aber es wird ein angemessen abgerundetes Bild von der Entstehung dieses Filmklassikers gezeichnet, von seinem kulturellen Einfluss und wie er die Branche, wie wir sie heute kennen, verändert hat. Von Schauspielern und Regisseuren bis hin zu Politikern und Sexologen, Inside Deep Throat zielt wirklich darauf ab, die Geschichte von allen Seiten zu erzählen.

Der Einfluss von Deepthroating über Kultur, Sex und Pornografie selbst mag im modernen Klima leicht zu übersehen sein, aber es war tiefgreifend, und diese Dokumentation bemüht sich sehr, zu veranschaulichen, wie die Gesellschaft in den frühen 70er Jahren war, welche Veränderungen sie durchmachte und wie viele Rechte und Privilegien, die wir heute für selbstverständlich halten, wurden damals auf die harte Tour erkämpft.

https://collider.com/best-movies-tv-adult-film-industry-boogie-nights-the-deuce/ Best Movies & TV About the Adult Film Industry

Sarah Ridley

USTimesPost.com is an automatic aggregator of the all world’s media. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials, please contact us by email – admin@ustimespost.com. The content will be deleted within 24 hours.

Related Articles

Back to top button